EFC Systemeinführung

Systemeinführung

Im Rahmen eines Workshops wird der Umfang und die Dauer der Projekteinführung ermittelt.

Implementierung

– Installation EFC

Terminfestlegung Projektstart

Installation der W&G effective company® Vollversion in Testumgebung

Einrichtung Echtumgebung

Erstes Customizing des Systems

Einführung in die Bedienphilosophie und die Systemlogik

Einführung in die Anlage von Referenztabellen

Anlage beispielhafter, kundenspezifischer Stammdaten

Einführung in die Anwendung der wichtigsten Applikationen

– Übernahme ERP-Stammdaten

Anpassung Datenübernahmetool oder Erstellung Transferprogramm

Übernahme Stammdaten aus aktuellem System in Testumgebung

Prüfung übernommener Daten, ggf. Anpassungen Transferprogramm

Wiederholungslauf der Übernahme mit erneuter Prüfung

Erfassung und Ergänzung der Stammdaten (ev. manuell)

Nach Freigabe durch Kunden: Übernahme der Stammdaten aus Test- in die Echtumgebung

Einrichtung und Überarbeitung der Referenztabellen

– Übernahme ERP-Bewegungsdaten

Anpassung Datenübernahmetool oder Erstellung Transferprogramm

Übernahme Bewegungsdaten aus aktuellem System in Testumgebung

Prüfung übernommener Daten, ggf. Anpassungen Transferprogramm

Wiederholungslauf der Übernahme mit erneuter Prüfung

Erfassung und Ergänzung von Bewegungsdaten (ev. manuell)

Nach Freigabe durch Kunden: Übernahme der Bewegungsdaten aus der Test- in die Echtumgebung

Einrichtung und Überarbeitung der Referenztabellen

– Individualprogrammierung

Realisierung kundenspezifischer Programme und Programmanpassungen

Layouterstellung für Dokumente, Belege, Listen, Auswertungen usw.

Schnittstellenprogrammierung z. B. MDE, DMS, Fibu, PZE u. a.

Datenübernahme aus Thirdpartyprogrammen, z. B. DMS u. a.

– Finale Übernahme Stamm- und Bewegungsdaten

Abschließende Übernahme der Stamm- und Bewegungsdaten aus der Test- in die EFCEchtumgebung

Letztmalige Prüfung der übernommenen Daten

Ggf. Erfassung und Ergänzung der Stamm- und Bewegungsdaten manuell

Schulungen

– Einführung in die Bedienung Applikationen

Schulungen für Benutzer und Keyuser

Durchführung fortlaufend parallel während der Systemeinführung

Die Teilnehmer können anschließend die Applikationen bedienen und (andere) Benutzer in die Bedienung einweisen

Dauer zwischen 1/2 – 3 PT je Applikation, abhängig von der Komplexität der Applikation, die geschult wird

Die Schulungen werden entweder individuell vor Ort durchgeführt

– Einführung in den EFC Reportgenerator

Schulung für Benutzer, Keyuser- und Administratoren

Die Teilnehmer können anschließend Layouts selber erstellen und vorhandene Layouts anpassen

Dauer zwischen 1 und 3 PT, abhängig vom gewünschten Wissensstand

Die Schulungen werden entweder individuell vor Ort oder, bei genügender Anzahl von Teilnehmern, in unserem Schulungsraum durchgeführt

– Einführung in die Eclipse Entwicklungsumgebung

Schulung für Keyuser- und Administratoren

Die Teilnehmer können anschließend die Entwicklungsumgebung bedienen

Dauer zwischen 1 und 3 PT, abhängig vom gewünschten Wissensstand

Die Schulungen werden vor Ort durchgeführt

– Einführung in die Systemsteuerung

Schulung für Administratoren

Durchführung erfolgt zusätzlich parallel während der Systemeinführung

Die Teilnehmer kennen sich anschließend in der Systemadministration und den Anpassungsmöglichkeiten des Systems aus

Die Dauer ist stark abhängig vom Wissensstand, der erreicht werden soll

Die Schulungen werden vor Ort durchgeführt

– Einführung in Thirdpartyprogramme

Schulung für Benutzer, Keyuser- und Administratoren

Die Teilnehmer können anschließend die geschulten Thirdpartyprogramme (z. B. DMS, Fibu u. a.) bedienen

Die Dauer ist abhängig vom Thirdpartyprogramm und dem Wissensstand, der erreicht werden soll

Die Schulungen werden entweder von Wühler & Gebauer oder vom Softwareanbieter selbst vor Ort oder, bei genügender Anzahl von Teilnehmern, in unserem Schulungsraum durchgeführt.

Betreuung Echtbetrieb

– Übergang in den Echtbetrieb

Durchführung Echtstartbetreuung durch Wühler & Gebauer

Ausserbetriebsetzung des aktuellen Systems. Die Testumgebung bleibt auch im Echtbetrieb im Einsatz. Sie dient z. B. dazu, noch nicht im Einsatz befindliche Applikationen zu prüfen

Endabnahme durch den Kunden

Planung weiterer Aufgaben

– Systembetreuung durch Wühler & Gebauer

Auf Basis eines optionalen Wartungsvertrags

Auf Basis von Kundenaufträgen nach Aufwand