In der Applikation W&G effective company® Arbeitspläne definieren Sie, wie die Herstellung eines Einzelteils, einer Baugruppe oder eines Endprodukts abzulaufen hat.

Ein Arbeitsplan in W&G effective company® ist eine Aufstellung mit Informationen über:

  • die Art und die Reihenfolge der erforderlichen Tätigkeiten (Arbeitsfolgen) jeden Auftrags bzw. Teilauftrags
  • die einzelnen Zeit- und Kapazitätsbedarfe
  • die Art der benötigten Ressourcen (Maschinen, Werkzeuge, Arbeitskräfte usw.) und
  • weitere Zusatzangaben (Bild, Zeichnung…)

Der Arbeitsplan ist neben der Stückliste das wesentliche Instrument in der Fertigung. Die Verwaltung der Arbeitspläne erfolgt in der Regel in der innerbetrieblichen Abteilung „Arbeitsvorbereitung“. In W&G effective company® können der Abteilung „Arbeitsvorbereitung“ neben der Verwaltung der Arbeitspläne, Ressourcen und Kapazitäten, die Verwaltung von Zusatzdaten und Zusatzkosten zugeordnet werden.

Jedem Material können Sie beliebig viele Arbeitspläne – sogenannte Alternativarbeitspläne – zuordnen. Umgekehrt können Sie ein Arbeitsplan bei mehreren Materialien einsetzen. In Unternehmen, in welchen dies möglich und gewünscht ist, kann eine vereinfachte 1:1 Beziehung per Systemparameter aktiviert werden.

Die Arbeitspläne können so aufgebaut werden, dass sie aus einem Basis- und einem Ausprägungsteil bestehen. Der Ausprägungsteil wird dabei dem Material zugeordnet und verweist auf ein Basisteil.

Bei der Anlage eines Fertigungsauftrages wird der Arbeitsplan in den Fertigungsauftrag kopiert. Es entsteht ein individueller Auftragsarbeitsplan auch Fertigungsplan genannt. Sämtliche übernommenen Daten können Sie im vor Produktionsbeginn im Fertigungsplan noch modifizieren.

Testversion

Registrieren Sie sich. Laden Sie die kostenlose Testversion herunter.