Im Rahmen der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) übernimmt die Disposition Aufgaben die Produktionsbedarfsplanung und das Lagerwesen betreffend. Hierbei kann eine Trennung der Aufgaben in Materialdisposition und Termindisposition erfolgen. Erfolgt eine solche Aufgabenteilung, wird die Materialdisposition (welches Material wird in welcher Menge benötigt) von der AbteilungW&G effective company® Disposition übernommen, die Termindisposition (wann und von wem wird das Material beschafft) übernimmt in diesem Fall die Abteilung W&G effective company® Einkauf.

In der Applikation W&G effective company® Disposition werden die erforderlichen Bewegungsdaten und Bestände zur Bedarfsermittlung verarbeitet. Die Basis hierzu liefern die, überwiegend in anderen Applikationen hinterlegten, Dispositionsparameter, z. B.: „Lager“, „Fertigung“, „Vertrieb“ usw. Sowohl die Planung, als auch die eigentliche Disposition, erfolgt immer getrennt nach Dispositionsgruppen. Um eine möglichst hohe Performance zu erreichen, werden alle relevanten, offenen Vorgänge in einer zentralen Tabelle redundant gespeichert. Dies bezieht sich sowohl auf offene Bedarfe, als auch auf die Bedarfsdecker.

Testversion

Registrieren Sie sich. Laden Sie die kostenlose Testversion herunter.