In der Applikation W&G effective company® Stücklisten können Sie alle Stücklisten, Stücklistenarten, Rezepturen, Beistellteile und Verpackungsstücklisten pflegen.

In den einzelnen Stücklisten hinterlegen Sie, aus welchen Einzelteilen in welchen Mengen sich eines Ihrer Erzeugnisse zusammensetzt. Es wird dabei aufgelistet, welche Menge eines bestimmten Teils oder einer bestimmten Baugruppe einer untergeordneten Ebene benötigt wird, um ein Teil oder mehrere Teile eines Erzeugnisses herzustellen. Die Verknüpfung von Stückliste und Material erfolgt in W&G effective company® Material.

Pro Material können Sie beliebig viele Stücklisten – sogenannte Alternativstücklisten – angeben. Umgekehrt können Sie ein Stückliste mehreren Materialien zuordnen, es handelt sich dann um eine Mehrfachstückliste. Eine einfache 1:1-Zuordnung kann per Systemparameter aktiviert werden. Jede Stückliste kann aus einem Basis- und einem Ausprägungsteil bestehen. Der Ausprägungsteil wird dabei dem Material zugeordnet und verweist auf einen Basisteil.

Spezielle Verpackungsstücklisten können Sie in der Fertigung zusätzlich zu den normalen Stückliste einbinden werden, einschließlich eines dazugehörigen Arbeitsplans. Die Zuordnung der Stücklistenkomponenten zu einem Arbeitsgang erfolgt, indem in der Stückliste festgelegt wird, bei welchem Arbeitsgang- bzw. welchem Arbeitsgangkatalognummer die Abbuchung erfolgen muss.

Bei der Anlage eines Fertigungsauftrags wird die Stückliste in den Auftrag kopiert, wodurch die individuelle Fertigungsauftragsstückliste dieses Fertigungsauftrags entsteht. Diese Fertigungsauftragsstückliste kann an dieser Stelle bei Bedarf noch explizit auftragsspezifisch angepasst werden.

Testversion

Registrieren Sie sich. Laden Sie die kostenlose Testversion herunter.