Als Kostenträgerstückrechnung hat die Kalkulation das Ziel, die Kosten einzelner Einheiten (Stück, Charge, Serie oder ganzer Auftrag) der gefertigten und verkauften Kostenträger zu ermitteln. Vereinfacht ausgedrückt, wird in der Kalkulation ermittelt, welche Kosten ein Auftrag oder ein Erzeugnis verursacht.

Basis der Applikation W&G effective company® Kalkulation sind individuelle, frei definierbare Kalkulationsschemata. Dabei ist der gesamte Aufbau eines jeden Kalkulationsschemas nicht an bestimmte Regeln gebunden, sondern vollkommen frei gestaltbar, einschließlich beliebig oft erstellbarer Zwischensummen und einer unbeschränkten Zuordnung von Kostenelementen zu den Kalkulationszeilen. Pro Materialart und Beschaffungsschlüssel bzw. pro Leistungsart kann eine eigene Kostenart festgelegt werden. Zusätzlich können beliebig viele, unternehmensspezifische Kostenelemente definiert werden, die dann im Kalkulationsschema der gewünschten Kalkulationszeile zugeordnet werden.

Über die Kalkulationsart bzw. Kalkulationsbelegart kann jedem Material ein individuelles Kalkulationsschema zugewiesen werden. Optional werden die in der Kalkulation errechneten Ergebnisse automatisch vom System in den jeweiligen Materialstammsatz übertragen.

Es bestehen keine Beschränkung bezüglich der Anzahl an Kalkulationsschemata, die pro Material hinterlegt werden können. Neue Kalkulationen können neue (historisierte) Versionen vorhandener Belege sein oder parallel, mit anderer oder gleicher Belegart existieren.

Testversion

Registrieren Sie sich. Laden Sie die kostenlose Testversion herunter.